Personalisierte Teilnehmer-Zertifikate Automatisch personalisierte Zertifikate für Deine Teilnehmer erstellen

Personalisierte Teilnehmer-Zertifikate

Automatisch personalisierte Zertifikate für Deine Teilnehmer erstellen

Mit guestoo kannst Du automatisch ein oder mehrere personalisierte Zertifikate an Deine Teilnehmer versenden.

Benötigtes Feature Demo-Anmeldung

 

So geht's

So erstellst Du personalisierte Zertifikate für Deine Teilnehmer

So geht's - So erstellst Du personalisierte Zertifikate für Deine Teilnehmer

Das Anlegen & Versenden von personalisierten Zertifikaten ist ganz einfach:

  • Gehe in das Event und wechsle in den Reiter "Zertifikate"
  • Erstelle eine neue Zertifikatsvorlage (Details siehe unten: "So ist ein Zertifikat aufgebaut")
  • Öffne den Menüpunkt Mailing (rechts im Menü) und wähle den Typ "Zertifikats-Mail"
  • Wähle die Empfänger (z. B. alle Teilnehmer im Status "Erschienen")
  • Wähle die Zertifikatsvorlage, die Du gerade erstellt hast oder die Du versenden willst (theoretisch kannst Du mehrere Zertifikate pro Event ausstellen)
  • Formuliere den Betreff und den Infotext
  • Klicke auf "Senden"

Nun bekommen alle Empfänger eine Email mit Ihrem persönlichen Zertifikat. Du findest anschließend im Reiter "Zertifikate" auch alle ausgestellten Zertifikate für dieses Event und kannst sie bei Bedarf neu senden oder auch schauen ob Zertifikate, die jemand vorzeigt, valide sind.

Zertifikate nur für bestimmte Gäste /Gruppen erstellen

Wenn Du Zertifikate nur für bestimmte Gäste oder Gäste-Gruppen ausstellen willst - z.B. für alle Gäste die einen bestimmten Timeslot auf dem Event besucht haben – dann gehe wie folgt vor:

  • Lege die Zertifikats-Vorlage an (siehe oben)
  • Gehe in die Gästeliste des Events
  • Suche nach dem Gast oder filtere nach allen Gästen, die das Zertifikat bekommen sollen (z.B. alle, die erschienen sind UND den Timeslot "Anmelde-Training" besucht haben)
  • Markiere den Gast oder beim Filtern klicke oben links auf "Alle auswählen"
  • Dann gehe auf das Zahnrad oben rechts und wähle "N Zertifikat erstellen"
  • Jetzt landest Du im Mailing-Dialog und kannst wie oben beschrieben weiter vorgehen

Kann ich versehentlich Zertifikate doppelt ausstellen?

Nein. Wenn Du einem Gast, der schon ein Zertifikat aus einer Zertifikatsvorlage erhalten hat, noch einmal ein Zertifikats-Mailing aus derselben Vorlage sendest oder ihn in die Empfängergruppe aufnimmst, dann bekommt er - je nach Einstellung im Mailing - höchstens noch einmal das selbe Zertifikat. Es wird aber kein neues erstellt.

So ist ein Zertifikat aufgebaut

Das musst Du bei der Erstellung eines Zertifikats wissen

So ist ein Zertifikat aufgebaut - Das musst Du bei der Erstellung eines Zertifikats wissen

Die Zertifikate in guestoo bestehen aus folgenden Elementen:

Bilder

  • Headerbild (jpg, png / auch transparent)
  • Footerbild (jpg, png / auch transparent)
  • Hintergrundbild (jpg, png / auch transparent)

Texte

In den Texten kannst Du Platzhalter zur Personalisierung verwenden und je nach Design auch Formatierungen wie Umbrüche oder Fett-Schreibung.

  • Teilnehmer
  • Teilnehmerdetails
  • Zertifikatstitel
  • Zertifikatsbeschreibung
  • Zertifikatsvalidierung (automatische Zeile mit Generierungsdatum und Zertifikats-ID)

Sonstiges

  • Dateiname der PDF (Reiter "Einstellungen")
    Per default wird die PDF nach dem "Zertifikatstitel" benannt. Hier kannst Du den Dateinamen ändern.

Downloads (Stand-PDF & Beispiel-Bilder)

Hier kannst Du Dir ZIP-Files mit einer PDF, die die Positionen und weitere Details zu den einzelnen Elementen beinhaltet und Beispielbildern herunterladen.

Verwaltung von Zertifikaten

Verwaltung von Zertifikaten -

Am Event im Reiter "Zertifikate" findest Du alle erstellten Zertifikate und kannst diese:

  • Neu an den entsprechenden Teilnehmer senden
  • Herunterladen
  • Aktualisieren: Wenn Du zum Beispiel das Design der Vorlage geändert hast
  • Löschen: In dem Fall wird das komplette Zertifikat gelöscht und kann nicht wiederhergestellt werden. Du kannst für den Teilnehmer nur ein neues Zertifikat generieren, das dann aber ein anderes Validierungs-Datum und eine neue ID besitzt.